Taicang High-Tech Industrial Development Zone

In den 25 Jahren ihres Bestehens hat die Taicang High-Tech Industrial Development Zone bereits zahlreiche bedeutende Unternehmen angezogen. Die Zone befindet sich in Taicang, einer Stadt mit 700.000 Einwohnern am Yamgtze-Fluß in unmittelbarer Nähe von Schanghai, einer der größten Städte der Welt und die größte Industriemetropole Chinas. Die geplante Gesamtfläche der Taicang High-Tech Industrial Development Zone beträgt 117 km². Dank optimaler Voraussetzungen ist sie einer der beliebtesten Standorte für deutsche Unternehmen in China.

Taicang verfügt über einen der bedeutendsten Containerhäfen Chinas. Der Industriepark hat eine sehr verkehrsgünstige Lage. Die Fahrzeit zur Autobahnanbindung beträgt 5 Minuten, bis zum Autobahnring Shanghai 10 Minuten, während der Flughafen Hongqiao in nur 30 Minuten erreicht werden kann. Der Hafen ist 20 Minuten entfernt.

Im Osten Chinas
Provinz Jiangsu
Am Yangtze-Fluß
45 km vom Stadtzentrum Schanghais entfernt
117 km2
Auto:
5 Minuten bis zur Autobahn
Luft:
30 Min. zum Flughafen Shanghai Hongqiao
60 Min. zum Flughafen Shanghai Pudong
Schiff:
Taicang Hafen gehört zu den 35 größten Containerhäfen der Welt
35 km zum Seehafen Shanghai
260, u.a. Bosch (UAES), Schaeffler, Trumpf, Fischer, TOX, Krones, Brose, Häring, Mubea
Maschinenbau: TOX, Krones, usw. (60+).
Autoteile: Kern-Liebers, Mubea, usw. (30+).
Feinmechanik:Schaeffler, Trumpf, usw. (20+).
Medizintechnik: Hauser Sueddeutsche, Stratec Biomedical, usw. (10+).
Neue Materialien: RAMPF, REHAU, usw. (10+).
Dienstleistung: AHK Ausbildungszentrum, German Centre Taicang, usw. (30+).
Und viele Andere...

Warum Taicang?

1

Lange Tradition deutscher Ansiedlungen

Seit 1993 ist Taicang ein bevorzugtes Ziel für deutsche Unternehmen aus den Bereichen mechanische Präzisionsbearbeitung, Automobilzulieferer sowie innovative Materialien. Seit 2007 kommen jährlich etwa 20 neue Unternehmen dazu, die die Standortvorteile von Taicang nutzen. Insgesamt wurden rund 2,4 Mrd. Euro investiert, das Produktionsvolumen deutscher Unternehmen vor Ort beträgt zirka 5 Mrd. Euro pro Jahr.

  • Phase (1993–2000): 26 Unternehmen
  • Phase (2001–2007): 100 Unternehmen
  • Phase (2008–2017): 280 Unternehmen

2

Schwerpunkt Forschung

Taicang ist jedoch nicht nur ein bevorzugter Produktionsstandort, sondern hat sich auch zum effizienten Forschungsstandort entwickelt: Mehr als die Hälfte der ansässigen Unternehmen verfügt über eigene Forschungseinrichtungen (u.a. führende Unternehmen wie Fischer, Trumpf oder TOX).

3

Effiziente Cluster und Plattformen

  • Deutscher Industriepark 200.000 qm
  • Pionierpark für Hochschulabsolventen 36.000 qm
  • Steinbeis-Transfer-Institut 1. SIBE China Center (SCC) in Kooperation mit der Steinbeis School of International Business and Entrepreneurship
  • Mittelstandszentrum German Centre (www.germancentretaicang.com)

4

Erfolgsrezept duale Ausbildung

Deutsche Unternehmen profitieren von gut ausgebildeten Fachkräften vor Ort. Dazu wurden mehrere, an deutschen Standards orientierte Ausbildungseinrichtungen errichtet, u.a.:

  • Deutsches Ausbildungszentrum für Werkzeugmechaniker Taicang (DAWT)
  • AHK Shanghai-Chien-Shiung Institut Ausbildungszentrum
  • Deutsch-Chinesisches Ausbildungszentrum
  • Ausbildungszentrum bei Schaeffler Gruppe (China)
  • Taicang Ausbildungszentrum Europäisch-Amerikanischer Unternehmen
  • Leuco Ausbildungszentrum für Feinmechaniker
  • Häring Ausbildungszentrum

5

Deutsch-chinesische Lebensqualität

Taicang ist eine saubere und sichere Stadt mit hoher Lebensqualität und verfügt beispielsweise über deutsche Restaurants, Bäckereien oder Metzgereien. Veranstaltungen wie ein Oktoberfest oder Fußball- und Tischtennis-Turniere sowie weitere kulturelle Veranstaltungen bieten die Möglichkeit zum Austausch abseits des Berufsalltags. Seit 2008 gastiert der Taicang-Tag in verschiedenen Städten Deutschlands und macht die Stadt und ihre Vorteile deutschen Vertretern aus Wirtschaft, Regierung und Verwaltung bekannt.

Taicang ist eine alte, tief in der jahrtausendealten chinesischen Kultur verwurzelte Stadt, die bis in die Gegenwart zahlreiche berühmte Söhne und Töchter hervorgebracht hat.

6

Wirtschaftliche Dynamik

Seit der wirtschaftlichen Öffnung Chinas kann Taicang auf eine beeindruckende Entwicklung zurückblicken. So wurde Taicang mehrmals als eine der Top-10-Städte in China ausgezeichnet. Die wirtschaftlichen Kennzahlen sind beeindruckend: 2016 betrug das BIP Taicangs knapp 15 Mrd Euro (+7,50 %), die Finanzeinkommen erreichten über 1,6 Mrd. Euro (+11,50%), fast 6 Mrd. Euro wurden in den Infrastrukturausbau investiert.

Das Wachstum der Auslandsinvestitionen ist besonders dynamisch: 2016 wurden Stammkapitale von 0,6 Mrd. Dollar angemeldet, wovon 0,5 Mrd. bereits realisiert wurden. Import und Export betrug 10,9 Mrd. Dollar. Bis Ende 2016 haben sich 3000 ausländische Unternehmen in Taicang angesiedelt.

Taicang profitiert von seiner günstigen Lage mit einer 38,8 km langen Küstenlinie am Yangtze-Fluss. Taicang ist der einzige Naturhafen an der Yangtze-Mündung und setzte 2016 230 Mio. Tonnen Güter bzw. 4,08 Mio. Container um.

Taicang High-Tech Industrial Development Zone

Ein Motor der dynamischen Wirtschaft ist die 1993 gegründete Taicang High-Tech Industrial Development Zone mit einer geplanten Gesamtfläche von 117 qkm in drei Ausbauphasen, von denen zwei bereits abgeschlossen sind. Ziel ist die Schaffung einer vorbildlichen Wirtschaftszone und eines komplett neuen Stadtteils unter dem Motto „optimale Planung und anspruchsvolle Bauausführung“.

Die Taicang High-Tech Industrial Development Zone ist bereits heute ein komplett neues Stadtgebiet mit hochtechnischen Industrien, prosperierendem Handels- und Dienstleistungsgewerbe sowie öffentlichen Einrichtungen entwickelt. In der Zone sind Banken, Transportunternehmen, Warenlager, Zulieferer, Kaufhäuser, Supermärkte, Hotels, Vergnügungsstätten, Schulen, berufliche Ausbildungseinrichtungen, Stadien, Krankenhäuser und vieles mehr zu finden.


  1. Verkehrsgünstig gelegen Die Nähe zu Shanghai erlaubt es, neue Technologien und Investitionskapital auch von Shanghai anzuziehen und zu nutzen. Die High-Tech Zone ist 45 km vom Stadtzentrum von Shanghai entfernt, 35 km vom Flughafen Shanghai-Hongqiao, 80 km vom Flughafen Pudong, 35 km vom Seehafen Shanghai und 50 km von der Stadt Suzhou. In der gesamten High-Tech Zone führen Schnellstraßen und Autobahnen in alle Richtungen. Die Staatsstraße 204 durchquert die Wirtschaftszone, und die Autobahn Hujialiu führt direkt nach Shanghai und ist direkt mit der Autobahn entlang des Yangtze-Flußes verbunden. Über die Autobahn Sukuntai und die erstklassige Autobahn Xitai wird die Taicang-Wirtschaftszone an die wichtigen Städte Shanghai, Suzhou, Wuxi, Nanjing angebunden. Die Fahrzeit aus dem Kern der High-Tech Zone zur Autobahnanbindung beträgt 5 Minuten, 10 Minuten werden bis zum großen Shanghai Anting-Auto-City und 20 Minuten zum Seetransportzentrum Taicang benötigt. Der Flughafen Hongqiao ist nur 30 Minuten entfernt.
     
  2. Infrastruktur Strom- und Wasserversorgung, Heizung, Abwasserentsorgung, Telekommunikation und alle sonstige notwendige Infrastruktur ist vollständig vorhanden. Aus der Anbindung an das Huadong-Stromnetzwerk und die Kraftwerke in Taicang ergibt sich eine hervorragende Stromversorgung. Versorgungsengpässe in der Stromversorgung sind praktisch unbekannt. Dies schafft besonders gute Voraussetzungen für eine optimale und störungsfreie Unternehmensentwicklung.

    Bis heute haben etwa tausend Unternehmen aus über 20 Ländern in der High-Tech Zone von Taicang investiert. Darunter mehr als 650 ausländische Unternehmen. Viele bekannte und internationale Unternehmen wie z.B. die Schaeffler-Gruppe (INA, FAG, LuK), Trumpf, Bosch, NIKE, BorgWarner, Alcatel und andere haben sich hier niedergelassen.



    Europäische Unternehmen, darunter hauptsächlich deutsche Firmen, siedeln bevorzugt Informationstechnologie, präzise mechanische Fertigungen und Automobilzulieferindustrie an. In der High-Tech Zone von Taicang ist die Anzahl der deutschen Unternehmen besonders nennenswert. Seit sich das erste deutsche Unternehmen, die Firma Kern-Liebers, im Jahr 1993 in der Zone angesiedelt hat, ist die Zahl deutscher Unternehmen bis heute auf 260 angestiegen. 80% der europäischen Unternehmen haben ihren anfänglichen Investitionsumfang bereits ausgebaut und ihre Fertigungskapazität aufgestockt.

Argumente für Taicang

Zahlreiche Argumente sprechen für eine Investition gerade deutscher Unternehmen in Taicang:



  • die mittlerweile langjährige Zusammenarbeit und Erfahrung der lokalen Behörden und Dienstleister mit mehr als 280 in Taicang ansässigen deutschen Unternehmen
  • der umfangreiche Erfahrungsschatz der deutschen Community in Taicang

  • der große Erfolg der bisherigen Investitionen aus Deutschland

  • die hochwertige Infrastruktur und das moderne Lebensumfeld 

  • die verkehrsgünstige Lage und Nähe zu Shanghai

  • die langfristigen Zukunfts- und Expansionsperspektiven, abgesichert durch die weiteren vorgesehenen Planungs- und Entwicklungsphasen 
 gesicherte Rohstoff- und Energieversorgung
  • deutsch-chinesischer Kindergarten

  • und vieles andere mehr



Neben einem großen Angebot an Mietobjekten stehen ausreichend Gewerbeflächen für den Bau ihrer eigenen Immobilie zur Verfügung. Darüber hinaus gibt es die Möglichkeit, Mietobjekte exakt zugeschnitten auf die jeweiligen Bedürfnisse bauen zu lassen und anzumieten.

Maßgeschneiderte Verwaltung

Das Verwaltungskomitee der High-Tech Zone von Taicang übt die Kontroll- und Verwaltungsaufgaben der Zone im Auftrag der Stadtregierung von Taicang aus. Es ist Ansprech- und Verhandlungspartner für Investoren und seine zugehörigen Abteilungen bieten den Investoren verschiedenste Dienstleistungen und Unterstützungen an, z.B.
:

  • Unterstützung bei der Beantragung der entsprechenden Lizenzen 

  • Unterstützung bei der Rekrutierung von Mitarbeitern

  • Unterstützung bei Projektgenehmigung und Projektumsetzung

  • Unterstützung bei der Suche nach geeigneten Grundflächen, Immobilien oder Mietobjekten 

  • Infrastrukturausbau und viele andere leistungsfähigen Dienste



Zahlreiche Behörden und Dienstleister wie z.B. Zollamt, Import-und Exportkontrolle, Hafenkontrollbehörde, Organe der öffentlichen Sicherheit, Industrie- und Handelskammer, Handwerkskammer, Finanzbehörden und Versicherungsagenturen sind direkt innerhalb der High-Tech Zone angesiedelt und gewährleisten optimalen und schnellen Support für Unternehmen.