Shenyang meets Heidelberg

Rund 100 Gäste versammelten sich am 7. Mai im Sino German Hi Tech Tower im Süden Heidelbergs. Unter dem Motto „Shenyang meets Heidelberg“ organisierten der Deutsch-Chinesische Industriepark für Maschinen- und Anlagenbau in Shenyang und der Sino German Hi Tech Park ein Kooperationsforum, um eine Reihe von neuen Projekten in Angriff zu nehmen. Konkreter Anlass der Veranstaltung: die Einweihung eines Offshore-Innovationszentrums des Shenyanger Industrieparks.

Zukunftsweisender Industriepark

Eine hohe Bedeutung für die Modernisierung ganz Shenyangs hat der 2015 direkt vom Staatsrat genehmigte Deutsch-Chinesische Industriepark für Maschinen- und Anlagenbau. Auf einer Fläche von 48 km² siedelt sich dort modernste Fertigungsindustrie an. An die 60 deutsche Unternehmen sind im Industriepark vertreten. Größter Investor ist BMW. Der deutsche Premiumautobauer hat in Shenyang mittlerweile eine Produktionskapazität für 450.000 Autos im Jahr aufgebaut. Bürgermeister Jiang sieht in dem Industriepark folglich auch eine wichtige Plattform zur Verknüpfung der chinesischen „Made in China 2025“-Strategie und des deutschen Konzepts der Industrie 4.0.

Verknüpfte Potenziale

„Shenyang und Heidelberg verknüpfen Potenziale“, meint auch Dr. Wolfgang Niopek von der IHK Rhein-Neckar und sieht hier eine Partnerschaft auf Augenhöhe. Der stellvertretende Hauptgeschäftsführer verwies auf die weiteren Planungen für den Sino German Hi Tech Park. Auf dem Gelände des Heidelberg Innovation Park wird ein deutsch-chinesisches Technologiezentrum für die Bereiche IT- und Life Sciences mit 60.000 m² an Büro- und Laborflächen entstehen. Damit solche Kooperationsprojekte auch künftig realisiert werden können, ist es für Niopek wichtig, den weltweit aufkommenden protektionistischen Tendenzen einen Riegel vorzuschieben. „Die vielfältige Zusammenarbeit sollte nicht durch neue Handelshemmnisse und neue Handelsbarrieren behindert werden“, so der Vertreter der IHK.

Neuer Inkubator

Zum Abschluss des Kooperationsforums wurden für vier deutsch-chinesische Projekte in den Bereichen Highspeed-Bildbearbeitung, E-Bikes, Umwelt- und Energietechnik sowie Leichtbauwerkstoffe Absichtserklärungen unterschrieben. Danach enthüllten die chinesischen Gäste zusammen mit ihren deutschen Gastgebern feierlich das Schild des Offshore-Innovationszentrums des Deutsch-Chinesischen Industrieparks für Maschinen- und Anlagenbau in Shenyang. Das gemeinsame Projekt des Sino German Hi Tech Parks und des Deutsch-Chinesischen Industrieparks soll eine Plattform und einen Inkubator für internationale technologische Zusammenarbeit darstellen, der künftig Dienstleistungen im Bereich Technologietransfer, Human Resources, Matching Services und Finanzierung anbietet.